TENOR BANJO/MANDOLINE

Lehrer:

Ansgar Vollmer

Das Tenorbanjo wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt und zunächst vor allem in der frühen Jazz- und Dixieland Musik gespielt.

Dort wird in der Regel ein auf CGDA gestimmtes Instrument eingesetzt. Es eignet sich zum Melodiespiel oder zur rhythmischen Akkordbegleitung. Technisch anspruchsvoll ist das Akkordmelodiespiel, bei dem die Melodie auf vier Saiten gleichzeitig gespielt wird. Auch in der traditionellen irischen und schottischen Musik ist diese Banjoform mittlerweile recht verbreitet: Das irische Tenorbanjo wird GDAE (eine Oktave unter der Geige) gestimmt und ausschließlich zum Melodiespiel eingesetzt. 

Das (irische) Tenorbanjo eignet sich Dank der identischen Stimmung (GDAE) auch hervorragend als Zweitinstrument für Geiger und Mandolinenspieler.
IMPRESSUM  |  AGB  |  FAQ